-> Zur aktuellen Predigt

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine

  • Ein Geduldiger ist besser als ein Starker und wer sich selbst beherrscht, besser als einer, der Städte einnimmt.

    Sprüche 16,32

  • Lasst uns dem nachstreben, was zum Frieden dient und zur Erbauung untereinander.

    Römer 14,19

Besucher
Online:
4
Besucher heute:
10
Besucher gesamt:
42111
Zählung seit:
 15.08.2011

Gottesdienst und Neujahrsempfang in der Lukaskirche Heiningen

16.01.2018 08:54 von Pfarrer Frank Ahlgrim

Unter dem Motto der diesjährigen Jahreslosung: „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. (Offb. 21,6)“ hatte die Johannesgemeinde Schladen-Werla zum Gottesdienst mit anschließendem Neujahrsempfang in die Lukaskirche eingeladen.

Wieder einmal waren zahlreiche Vertreter der örtlichen Vereine und Verbände aus Gielde, Heiningen und Werlaburgdorf der Einladung gefolgt, so dass wir mit ca. 70 Personen Gottesdienst feiern konnten.

Nach der Begrüßung und einem Gebet wurde, wie üblich im „Jungen Gottesdienst“, viel gesungen. Die ausnahmslos neueren Lieder, die vom Trio Günter Dietermann, Gitarre; Matthias Schulte, Saxophon und Petra Schoenawa, E-Piano schwungvoll begleitet wurden, luden zum Mitsingen ein (was jedoch nicht immer ganz leicht war) und brachten die Kirche in Bewegung. Lediglich der sonst übliche Kollektentanz zum Altar fehlte in diesem Jahr, was von einigen auch schmerzlich vermisst wurde.

In seiner Predigt ging Pfarrer Ahlgrim auf die Jahreslosung ein und ermunterte die Anwesenden, einerseits den eigenen Durst nach Liebe, Frieden, Zufriedenheit und Gerechtigkeit von Gott stillen zu lassen und andererseits anderen zu helfen, die „Quelle des lebendigen Wassers“ für sich zu entdecken.

Nach der Predigt wurde noch ein Kurzfilm unter dem Titel „Werde ein Licht für andere“ gezeigt und Jana Hein vom Vorbereitungsteam interviewte einige der Anwesenden, wie sie denn für andere zum Licht, bzw. zur Quelle lebendigen Wassers werden könnten.

Im Anschluss an den Gottesdienst blieben viele noch zu einem Glas Sekt, Bier oder Wasser beim Neujahrsempfang zusammen und erfreuten sich bei angeregten Gesprächen an kleinen Snacks.

Zurück